Kai Tietje

DIRIGENT ・ ARRANGEUR ・ KOMPONIST ・ PIANIST

Kai Tietje ist als Dirigent von namhaften klassischen Orchestern, als musikalischer Leiter am Klavier, als Bearbeiter und Arrangeur von Operetten, Musicals und Songs, sowie als Entwickler neuer Stücke seit vielen Jahren auf mannigfaltigen Wegen der szenischen U-Musik unterwegs.


AKTUELLE PROJEKTE

Spuk in der Villa Stern

Spuk in der Villa Stern | © Birgit Hupfeld
© Birgit Hupfeld

Uraufführung/Auftragswerk frei nach der Revue von Friedrich Hollaender
Musikalische Leitung und Arrangements: Kai Tietje
mit Noëmi Nadelmann, Michael von der Heide, Karl-Heinz Brandt und dem Geister-Kollektiv

Theater Basel

Ball im Savoy

Ball im Savoy | © Bettina Stoess
© Bettina Stoess

Operette von Paul Abraham
Musikalische Einrichtung und Arrangements: Kai Tietje
Libretto: Alfred Grünwald und Fritz Löhner-Beda
In den Hauptrollen: Frederike Haas und die Geschwister Pfister

Staatstheater Nürnberg


Roxy und ihr Wunderteam

Roxy und ihr Wunderteam | © Komische Oper Berlin
© Komische Oper Berlin

Operette von Paul Abraham in drei Akten (1937)
Musikalische Leitung und Neueinrichtung: Kai Tietje
Libretto: Alfred Grünwald und Hans Weigel
mit den Geschwistern Pfister u.a. und Chorsolisten der Komischen Oper Berlin

Komische Oper Berlin

Axel an der Himmelstür

Axel an der Himmelstür | © Barbara Pálffy
© Barbara Pálffy

Operette von Ralph Benatzky (1936)
Arrangements: Kai Tietje
in Zusammenarbeit mit Peter Lund

Volksoper Wien


LETZTE PROJEKTE

Die Csardasfürstin

Die Csardasfürstin | © Barbara Pálffy
© Barbara Pálffy

Operette von Emmerich Kálmán
Musikalische Einrichtung: Kai Tietje
in Zusammenarbeit mit Peter Lund

Volksoper Wien

Der fliegende Holländer

Der fliegende Holländer | © Claus Langer
© Claus Langer

Musical | Musik von Philipp Polzin und Christian Dellacher
Konzertante Welt-Uraufführung des Musicals "Der fliegende Holländer" in Kooperation mit dem WDR Köln und dem WDR Funkhausorchester Köln
Leitung: Kai Tietje
Konzerte am 23. und 24. Februar 2018 im

WDR Funkhaus Köln


Clivia

Clivia | © Komische Oper Berlin
© Komische Oper Berlin

Operette von Nico Dostal (1933)
Arrangement: Kai Tietje (in Zusammenarbeit mit Stefan Huber für die Komische Oper Berlin)
Libretto: Charles Amberg und Franz Maregg
Arrangement erhältlich beim Verlag Felix Bloch Erben

Komische Oper Berlin


PRESSESTIMMEN

"Der Standard" schrieb über sein Wirken an der Wiener Volksoper:

"Lund und Tietje ist mit dieser Produktion – vom wundervollen Vorspann bis zum Schnelldurchlauf am Ende – ein Gesamtkunstwerk gelungen, das mindestens mit fünfzig Oscars, Nestroys, Romys und Ähnlichem prämiert gehörte ... famose Arrangements von Tietje“


"Der Tagesspiegel" bescheinigte ihm

"stilistisch-schillernd angelegte Orchester-Arrangements"

"Die Welt" bescheinigte ihm

"eine liebevolle Orchestrierung"


Die Neue Musikzeitung schrieb zur Spoliansky-Revue an der Komischen Oper Berlin:

"Die musikalische Mixtur von 21 Nummern aus diversen Revuen, Burlesken und Tonfilmen sowie Spolianskys Oper „Rufen Sie Herrn Plim!“ hat Kai Tietje in ein luftig changierendes Orchestergewand gehüllt..."

Der Opernhausblog Dortmund beschrieb Kai Tietje

"als einen der wenigen Fachmänner der Musicalliteratur in Deutschland“


Die Frankfurter Allgemeine Zeitung sah ihn bei den Bad Hersfelder Festspielen

"als zupackenden neuen Dirigenten"